INFORMATIONEN

1.) VERSICHERUNG

 

Die 2017 erstmals eingeführte, und von vielen genutzte, Startgeldversicherung des Mountain Attack Partners Nürnberger wird beibehalten. Bereits bei der Anmeldung kann man auswählen/ankreuzen ob man diese abschließen möchte. Für nur € 5,– (welche mit der Startgebühr überwiesen werden müssen) bekommt man im Falle einer Krankheit bzw. Verletzung gegen Vorlage des ärztlichen Attestes das Startgeld, abzüglich € 5,– Selbstbehalt direkt von der Nürnberger Versicherung rückerstattet. Attest an: leistung-online@nuernberger.at

 

 

2.) LABESTATIONEN

 

Teekanne- und Interspar-Labestationen auf der Strecke gewährleisten die Rennversorgung der Teilnehmer mit Tee, Obst & Schokolade. Die Positionen der Stationen sind dem Streckenprofil zu entnehmen.

 

 

3.) TEILNEHMER LOUNGE

 

Eintritt: einmalig € 15,– Pasta-Party mit Salat-Buffet, Getränke (alkoholfrei und alkoholisch), Obst und Kaffee. Am Renntag von 11.30 – 14.30 und 17.00 – 22.00 Uhr in der Mehrzweckhalle (Volksschule) in Saalbach ausschließlich für Teilnehmer geöffnet. Die Handschleife, die zum mehrmaligen Eintritt während der Öffnungszeiten berechtigt, ist verpflichtend am Handgelenk zu tragen. Ohne Schleife ist erneut Eintritt zu bezahlen.

 

 

4.) MASSAGE-ATTACK

 

Großen Zulauf finden alljährlich die Vita Club-Masseure in der Teilnehmerlounge. Über 200 Teilnehmer nutzten unmittelbar nach dem Rennen die Gelegenheit, die müden Beine wieder auflockern zu lassen. Diese besondere Art der Regeneration wird den Athleten auch 2018 wieder kostenlos angeboten. (Keine Vorreservierung möglich!)

 

 

5.) WINNER’S-ATTACK & ATTACK CLUBBING

 

Um 22.30 Uhr findet die Siegerehrung auf der Veranstaltungsbühne am Saalbacher Dorplatz statt. Anschließend trifft sich die Attack-Family im exklusiv angemieteten „Castello“ des  Saalbacher Hof’s bei freiem Eintritt zum 12. Attack-Clubbing! Wer also nach dem kräftezehrenden Rennen noch Power hat kann bei Live Music bis in die Morgenstunden abfeiern und mit frisch gezapftes Edelweiss Weißbier, Red Bull sowie Stroh Rum (B52) mit den Kollegen auf die Attack anstoßen.

 

 

6.) PARTY-ATTACK, LED-WALL & LIVE STREAM

 

Ab 15.00 Uhr geht’s richtig los. Am Dorfplatz von Saalbach wird vom Attack DJ Jörg die Musik aufgedreht und die Moderatoren Marina und Oliver bereiten Teilnehmer und Fans auf den Start bzw. das Rennen vor und führen anschließend durch das Programm. Zuspielungen von den vergangenen Rennen, Streckenprofile und erste Infos zur Strecke, Interviews mit Teilnehmern, Sponsoren, Partnern und Ehrengästen verkürzen die Zeit bis zum Start, pünktlich um 16.00 Uhr. Unmittelbar nach dem Startschuss erscheinen auf der LED-Wall am Dorfplatz bereits die spektakulären Startbilder - eingespielt vom Mediahaus Ü-Wagen Team - und ab 16.35 Uhr werden die ersten Live Bilder vom Schattberg gesendet.

Natürlich gibt es auch 2018 exklusiv auf der Mountain Attack Homepage für alle Tourenskifans, die es nicht nach Saalbach geschafft haben von 15.40 bis 19.30 Uhr (bis dahin sind in allen Kategorien die Top Ten im Ziel) den beliebten Live-Stream mit unseren Experten aus dem Attack Studio in Saalbach.

 

Ab 19.45 Uhr werden die Athleten beim Zieleinlauf von einer Live Band begleitet. Dann wird der gesamte Dorfplatz zur Party Zone. Mit Cover Hits und Songs aus den aktuellen Charts sind alle eingeladen mitzufeiern und den Teilnehmern einen würdigen Empfang zu bereiten.

 

 

7.) TOMBOLA-ATTACK

 

Mehr als 300 attraktive Preise warten auf die Gewinner. Lospreis: € 2,–. Lose und Preise können direkt beim Attack-Zelt am Dorfplatz beim Startareal Schattberg Race ab 16.30 Uhr gekauft und bis 20.00 Uhr abgeholt werden.

 

 

8.) ERGEBNISSE

 

Unmittelbar nach der Siegerehrung werden die inoffiziellen Ergebnisse auf der Homepage präsentiert - www.moutain-attack.at

 

12. Jänner 2018

Saalbach - Hinterglemm

REGELN

1.) Wertungen: Marathon Herren und Damen. Tour Herren und Damen. Marathon und Tour Herren +45 (Stichtag 12.01.1973). Schattberg Race Herren und Damen. Jeweils Einzelwettbewerb.

 

2.) Ausrüstung: ausschließlich für den alpinen Tourenskilauf taugliches Material – die Skier müssen mit Stahlkanten und Tourenbindung versehen sein, die Schuhe mit Vibram Sohle; Felle nach Wahl, Harscheisen nach Bedarf, Stirnlampe & Rettungsdecke verpflichtend. Ski & Schuhe müssen tourenskiüblich getragen werden. HELMPFLICHT! Anorak & Rucksack dringend empfohlen!!! Materialkontrollen können zu Beginn, während und nach dem Rennen stattfinden.

 

3.) Der Wechsel des Felles ist ausnahmslos nur ohne fremde Hilfe in den dafür vorgesehenen Wechselzonen erlaubt. Das Zureichen von geschlossenen Fellen ist erlaubt. Skiwechsel nur bei Bruch. Nur Personen des offiziellen Rennservice ist es erlaubt einzugreifen. Die Versorgung der Athleten mit eigener Verpflegung auf der Strecke ist erlaubt.

 

4.) An Begleitpersonen wird an den Labestationen keine Verpflegung ausgegeben. Die Teilnehmer, Begleitpersonen und Zuschauer werden ersucht, keine Abfälle wegzuwerfen.

 

5.) Der Startbereich ist in 3 Startzonen eingeteilt. Zone 1: Marathon-Top 30 des Vorjahres, Zone 2: Marathon & Tour, Zone 3: Schattberg Race. Die Zuweisung in die

Zonen erfolgt nach Startnummern und ist für alle Teilnehmer verpflichtend. Nichteinhaltung der Startzonen führt unmittelbar zur Disqualifikation.

 

6.) Die Startnummern sind verpflichtend während des gesamten Wettbewerbes vorne, gut sichtbar zu tragen, und bei Zielankunft (bzw. bei vorzeitiger Aufgabe des Teilnehmers bei einem Checkpoint) abzugeben. Die Rückgabe der Startnummer ist Voraussetzung für die Wertung. Bei Nichtbeachtung € 40,– Strafe und Disqualifikation.

 

7.) Vom Start im Dorfzentrum Saalbach bis zum Basisareal am Schattberg sind die Tourenski zu tragen. Die gesamte Streckenführung findet auf präparierten, markierten und als solche ausgewiesenen und gekennzeichneten Pisten statt. Scheinwerfer, Pistenraupen, Fackeln und Signallichter dienen der Orientierung.

 

8.) Die Registrierung an den Kontrollpunkten erfolgt mit einer Zeitnehmungsmatten. Bei Rennabbruch ist der Chip und die Startnummer bei einem der Kontrollpunkte oder im Ziel abzugeben. Dies dient der eigenen Sicherheit und beugt einem eventuellen Einsatz der Bergrettung unter Kostenaufwand zu Lasten des Teilnehmers vor (von jedem beliebigen Punkt der Strecke kann in das Tal abgefahren werden).

 

9.) Zur vollständigen Beendigung des Wettbewerbes bzw. um in die Wertung zu kommen, sind folgende Maximalzeiten einzuhalten: maximale Durchgangszeit Hinterglemm: Marathon: 18.30 Uhr, Tour 19.00 Uhr maximale Durchgangszeit Hochalm: Marathon 20.10 Uhr - maximale Ankunftszeit im Ziel in Saalbach: Marathon und Tour 22.30 Uhr. Bei Überschreiten der Durchgangszeiten werden den Teilnehmern von Streckenposten die Startnummer und der Chip abgenommen, es kommt zur Disqualifikation.

 

10). Folgende Verstöße haben eine Disqualifikation zur Folge: a) Nichtabgabe der Startnummer bzw. des Chips bei Abbruch oder Zielankunft, b) Einsatz nicht erlaubter Ausrüstung, c) fremde Hilfe, d) unfaires Verhalten und Nichtbeachtung der Sicherheitsnormen, e) unsportliches Verhalten, f) das Überschreiten der Maximalzeiten bei den div. Checkpoints, g) nicht sichtbares Tragen der Startnummer bei Checkpoints und Zieleinlauf!

 

11.) Eventuelle Einwände müssen innerhalb einer Stunde nach dem Zieleinlauf mit einer Kaution von € 100,– bei der Rennleitung einlangen. Wird der Protest von der Rennleitung angenommen, so wird die hinterlegte Kaution rückerstattet.

 

12.) Der Wechsel von der Tour Distanz auf den Marathon ist während des Rennens jederzeit möglich. Der Wechsel von Marathon auf Tour ebenfalls, wird jedoch mit einer Extrazeit von 10 Zusatzminuten gewertet.

 

BEDINGUNGEN

1). Jeder Teilnehmer ab dem 19. Lebensjahr ist startberechtigt. Jüngere Teilnehmer benötigen die schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten (Vorlage bei der Anmeldung). Teilnehmer die älter als 65 Jahre sind, benötigen zur Teilnahme eine ärztliche Bestätigung ihrer Fitness.

 

2.) Die Anmeldung kann nur online unter www.mountain-attack.at erfolgen. Diese wird am 16. Oktober geöffnet und ist bis zum erreichen der maximalen Teilnehmerzahl (Marathon & Tour 700 Pax, Schattberg Race 200 Pax) verfügbar. Um eine fixen Startplatz zu erhalten muss das unter Pkt. 3 angeführte Nenngeld bis spätestens 30.10.2017 auf das angegebene Konto einbezahlt sein. Ist das Nenngeld nicht ordnungsgemäß einbezahlt, geht der Startplatz verloren. Es gibt keine telefonischen Auskünfte über den Anmeldestatus. Am 10.11.2017 wird auf der Homepage eine vorläufige Starterliste zur Ansicht veröffentlicht. Mögliche weitere Startplätze, die auf Grund von Verletzungen bzw. Abmeldungen, frei werden, sind von 11. bis 15.12.2017 online verfügbar (Einzahlung der Teilnahmegebühr bis spätestens 05.12.2017). Mögliche Restplätze die sich auf Grund von Abmeldungen bzw. Krankheiten ergeben, werden am 09.01.2018 online veröffentlicht, die Anmeldung und Bezahlung der Teilnahmegebühren dazu erfolgt ausschließlich am Renntag von 9.00 bis 12.00 Uhr vor Ort in Saalbach.

 

3.) Das Nenngeld für Marathon und Tour beträgt € 58,–. Das Nenngeld für Schattberg Race beträgt € 48,–. Im Nenngeld enthalten ist die Teilnahme am Rennen, Startpaket, Versorgung/Labestationen, Duschmöglichkeiten und Material-Versicherung (24-Stunden Bergschutz).

 

4.) Das Startgeld für Marathon ist auf das Konto der Raiffeisen Bank Hallein, IBAN AT54 3502 2000 0003 8224, Kennwort: MA-Marathon, einzuzahlen. Das Startgeld für die Tour ist auf das Konto der Raiffeisen Bank Hallein, IBAN AT27 3502 2000 0009 9820, Kennwort: MA-Tour, einzuzahlen. Das Startgeld für Schattberg Race ist auf das Konto der Raiffeisen Bank Hallein, IBAN AT26 3502 2000 0009 5182, Kennwort: Schattberg Race einzuzahlen. Der Einzahlungsschein muß bei der Abholung der Startnummer vorgelegt werden.

 

5.) Die Teilnahme ist registriert, wenn der Teilnehmer durch das ausfüllen des Anmeldeformulars die Bedingungen des Veranstalters anerkannt hat und das Nenngeld auf das o.a. Bankkonto eingegangen ist.

 

6.) Im Krankheitsfall (oder Verletzung) kann das Nenngeld nur nach Abschluß einer Startgeld-Versicherung (siehe Information) bei unserem Versicherungspartner Nürnberger, nach Vorlage eines ärztlichen Attestes rückerstattet werden (Selbstbehalt € 5,–).

 

7.) Achtung: Letzte Startnummern-Ausgabe am Renntag ausnahmslos 14.00 Uhr!!!

 

8.) Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, daß der Veranstalter weder für Unfälle noch sonstige unvorhergesehene Ereignisse vor, während und nach der Veranstaltung haftet. Der Teilnehmer verzichtet ausdrücklich und rechtsverbindlich auf Geltendmachung jeglicher Ansprüche gegen den Veranstalter.

 

9.) Der Veranstalter ist berechtigt, bei schlechter Witterung oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen die Strecke zu verändern oder zu verkürzen und das Zeitlimit zu verändern. Bei Gefahr ist auch eine Absage, ein Abbruch oder eine Verschiebung des Rennens durch den Veranstalter möglich. Das Nenngeld und allfällige andere entstandene Kosten können in keinem Fall gänzlich oder teilweise rückerstattet werden.

 

10.) Verkauf und interne Weitergabe von Startplätzen an Dritte sind nicht gestattet. Missbrauch führt zur Disqualifikation und einer Sperre für beide Beteiligten bei den folgenden zwei Veranstaltungen.

 

11.) Änderungen in der Ergebnisliste können ausschließlich bis Mittwoch nach dem Rennen durchgeführt werden.

 

PREISGELD

Wir konnten gegen Ende der Wintersaison in den Sozialen Medien einige Verwirrung in Bezug auf Unterschiede der Preisgelder im internationalen und nationalen Leistungssport (bei beinahe allen Sportarten) zwischen Damen und Herren mitverfolgen und fanden dabei auch einen Hinweis zur Mountain Attack. Daher ist es uns ein Anliegen darüber aus unserer Sicht zu informieren.

 

Die Mountain Attack ist ein privat organisiertes Rennen (NMC GmbH), welches keine Förderungen im klassischen Sinn von staatlichen Stellen erhält. Die Mountain Attack ist kein Verein und daher völlig frei von nationalen oder internationalen Verbandsstrukturen und Regelwerken.

 

Wir wissen, dass alle Teilnehmer bei der Mountain Attack an ihre persönlichen Leistungsgrenzen gehen und dies eine umfangreiche und intensive Vorbereitung erfordert. Egal ob Jung oder Alt, Frau oder Mann, Teilnehmer bei Schattberg Race, Tour oder Marathon, das Training ist für jeden umfangreich und zeitintensiv.

 

Die Mountain Attack ist eines der härtesten, bekanntesten und beliebtesten Skitourenrennen der Welt, eine Kultveranstaltung in der Szene mit vielen Benefits für Teilnehmer, Fans vor Ort und Zuseher via Livestream. Für alle diese Leistungen steht uns Dank der Sponsoren, Partner und Teilnehmer (limitierte Anzahl) ein Veranstaltungsbudget zur Verfügung. Dies ermöglicht uns u.a. auch euro 7.000 als Preisgelder auszuschütten. Für alle Nicht-Österreichischen Sieger der Preisgelder müssen wir zusätzlich noch an den Staat die gesetzlich vorgeschriebene Mehrwertsteuer abführen.

Zur Aufteilung des Preisgeldes gab es für uns folgende 3 Überlegungen:

 

VARIANTE I

Gleiches Startgeld, gleiche Strecke, gleicher Trainingsumfang, gleiche Leistung – dann bekommen die schnellsten 3 in jeder Kategorie (Marathon & Tour) das Preisgeld. Somit würde in allen Kategorien keine Dame in den Genuss eines Preisgeldes kommen, das Preisgeld der Herren würde sich zusätzlich erhöhen.

 

Am Beispiel 2017:

Die Siegerzeit bei Marathon Damen mit 3:03,09 würde bei den Herren Platz 39 ergeben.

Die Siegerzeit bei Tour Damen mit 2:19,12 würde bei den Herren Platz 66 ergeben.

 

VARIANTE II

Strikte Aufteilung des Preisgeldes nach Teilnehmer Herren vs Damen (Marathon & Tour) in Prozent:

 

Am Beispiel 2017:

(maximale Teilnehmerzahl 900, krank bzw. abgemeldet: 36)

Herren 785

Damen 79

 

Das entspricht ca. 10% Anteil Damen in Vergleich zu Herren am Rennen.

 

Würde somit auch bedeuten, dass wir ca. 10% des Preisgeldes in den Damenkategorien ausschütten; somit euro 700 auf 6 Preisträgerinnen.

 

VARIANTE III

Beibehaltung der bestehenden Aufteilung des Preisgeldes in folgendem Verhältnis:

 

Herren gesamt euro 4.680

Damen gesamt euro 2.320

 

Die Entscheidung des OK Teams

 

Bei Variante I und II würde der Unterschied zwischen Damen und Herren größer werden bzw. bei Variante I der Anteil für die Damen gänzlich wegfallen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen weiter an Variante III festzuhalten.

 

WICHTIGES

ORGANISATOR

 

MOUNTAIN ATTACK ist ein Event organisiert von

NMC Event- und Werbeagentur

 

Kontakt:

Felix-Dahn-Straße 1a

5020 Salzburg

mail@mountain-attack.at

0043 (0) 662-635 653-0

 

TOP KLICKS

 

Anmeldung

 

Strecke

 

Infos

 

News

 

Heros

www.mountain-attack.at

© Copyright 2017 Mountain Attack - All Rights Reserved.